Dr. Manfred Unglaub

Abitur am humanistischen Gymnasium Christian Ernestinum in Bayreuth, Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Erlangen, Berlin und Graz; 1963 Promotion zum Dr. der Staatswisschenschaften. Autor von Kommentaren zum Wahlrecht, zahlreiche Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden. Nach Tätigkeit beim Gerling Konzern, 32 Jahre im statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz: Abteilungsleiter, Landeswahlleiter. Daneben von 1991 bis 1999 Dozent bei der Staatskanzlei Thüringen. Mehrere Auslandseinsätze . (Manfred Unglaub ist verwitwet, hat eine erwachsene Tochter und lebt seit 1964 in Bad Ems.)