Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen / Bayerisches Schulfinanzierungsgesetz

Der Gesamtkommentar widmet sich mit profunder Sachkenntnis aktuell und zuverlässig den Fragen und Problemstellungen der Schulpraxis in Bayern. Er ist damit eine wichtige und nützliche Orientierungs- und Arbeitshilfe.

Der Kommentar von Dr. Udo Dirnaichner berücksichtigt die wichtigen politischen Leitentscheidungen der jüngsten Änderungen des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG). Geregelt sind damit: der Bildungs- und Erziehungsauftrag und die allgemeinen Aufgaben der Schulen, die Gliederung des Schulwesens in Schularten, Inhalte des Unterrichts, die Grundsätze des Schulbetriebs an öffentlichen Schulen, die Rechte und Pflichten der Beteiligten (Schüler, Lehrer, Schulleiter, Eltern), die Einrichtungen zur Mitgestaltung des schulischen Lebens und die privaten Unterrichtseinrichtungen als wichtiger Bestandteil des Bildungswesens.

Das mit dem BayEUG in engem Zusammenhang stehende Bayerische Schulfinanzierungsgesetz wird von Dr. Hans-Joachim Wachsmuth kommentiert. Es beinhaltet die Bestimmungen über die Trägerschaft für den Schul- und Personalaufwand sowie die Finanzierung dieses Aufwands für staatliche, kommunale und private Schulen nebst den finanziellen Leistungen der öffentlichen Hand für Eltern und Schüler zur Lernmittelfreiheit und Schulgeldfreiheit.

Das Nachschlagewerk ist der richtige Ratgeber für Schulämter, Schulleitungen, Lehrkräfte, Schulträger, Schulverwaltungen, Elternbeiräte, Schülervertretungen, Gerichte und Rechtsanwälte.

Dr. Udo Dirnaichner betreut als Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unter anderem das Recht der Lehrerbildung. Dr. Hans-Joachim Wachsmuth war als Regierungsvizepräsident bei der Regierung von Unterfranken mit dem Thema befasst.

Zur Übersicht