Handbuch Flüchtlingsrecht und Integration

Nachdem die Zahl der Flüchtlinge weiter zurück geht, ist es an der Zeit die Integration der Flüchtlinge, die längerfristig oder auf Dauer in Deutschland leben werden, voran zu bringen sowie Vorbereitungen für einen erneuten Wiederanstieg der Flüchtlingszahlen zu treffen.

Bei der Aufnahme und Unterbringung der Flüchtlinge konnten die Kommunen daher endgültig vom Krisenmodus wieder in den Normalmodus zurückschalten. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat so viele Entscheidungen wie nie zuvor in einem Jahr getroffen. Wegen der hohen Schutzquote bedeutet dies für hunderttausende Flüchtlinge, dass ihr Leben in Deutschland für die nächsten Jahre auf eine gesicherte rechtliche Grundlage gestellt ist. Es gilt nun diese Menschen hierzulande zu integrieren, bei der wiederum die Kommunen gefordert sind.
Flüchtlinge, die einen ablehnenden Bescheid des BAMF bekommen haben, müssen Deutschland freiwillig oder ggf. auch gezwungenermaßen wieder verlassen. Neben der Integration kommt daher auch dem Rückkehrmanagement eine wichtige Bedeutung zu.
Die Neuauflage des Handbuchs Flüchtlingsrecht und Integration trägt diesen Akzentverschiebungen Rechnung durch Aktualisierung und Aufnahme neuer Beiträge zur Integration.

Herausgeber des Werks sind Professor Dr. Hubert Meyer, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Niedersächsischen Landkreistages, Dr. Klaus Ritgen, Referent beim Deutschen Landkreistag in Berlin und Roland Schäfer, Bürgermeister der Stadt Bergkamen, Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

Aus den Rezensionen

Praktiker nicht nur aus den Kommunen finden zu fast allen Facetten von Flucht und Integration hilfreiche und aktuelle Hinweise. Dem Buch ist auch in der 2. Auflage eine weite Verbreitung zu wünschen.

Florian Edinger, NVwZ, Ausgabe 20/2018

"Das Handbuch kann allen, die sich mit dieser Problematik zu beschäftigen haben, als Lektüre und Arbeitshilfe nur wärmstens empfohlen werden. Es ist eine Fundgrube, die die tägliche Arbeit erleichtert."

(Heinrich Albers, Niedersächsische Verwaltungsblätter, Heft 5/2018)

"Das Handbuch ist sehr gut strukturiert, alle Texte sind sehr informativ und flüssig geschrieben, mit hilfreichen, weiterführenden Literaturhinweisen."

(Dieter Emig, AKP, Ausgabe 5/2017)

"Den Herausgebern und dem Autorenteam ist in der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit ein großartiges Werk gelungen. Wer in der kommunalen Praxis, in den kommunalen und staatlichen Entscheidungsebenen, im Journalismus und in der Politik sich mit der Problematik der Migration und deren Folgen beschäftigen will und muss, ist gut beraten, dieses Werk zur Hand zu nehmen. Er wird fündig werden."

(Heinrich Albers, NdsVBl, Heft 1/2016)

Zur Übersicht