Schulrecht im Schulsekretariat

Schulrechtliche Fallbeispiele und Lösungen

Die Arbeit im Schulsekretariat verlangt neben sachkundiger Büroorganisation ebenso soziale Kompetenzen und (verwaltungs-)rechtliche Hintergründe.

Der Arbeitsplatz der Assistenz des Schulleiters ist in vielen Kommunen und bei vielen Trägern nicht genau definiert bzw. sieht der Alltag oft anders aus, als es die Träger vorsehen. Ziel des Buches ist daher die Förderung des Verständnisses der Schulsekretär*innen für die rechtlichen perspektiven und die Reflexion ihres Handels. Schulrechtliche Fallbeispiele führen an den Umgang mit Normen und Rechtsbegriffen heran, die schulisches Handeln und klassische Sekretariatsarbeiten neben und zusammen mit pädagogischen Theorien und Begriffen prägen. Im Fokus des stehen Grundbegriffe und Grundstrukturen der klassischen Verwaltungsarbeit und des Schulrechts, die das Schulrecht aller Bundesländer prägen; soweit erforderlich werden aber auch Besonderheiten einzelner Bundesländer erwähnt.

Dipl. Sozialwirt Jens-Reinhold Hubert studierte Rechtswissenschaften (Schwerpunkt Jugendstrafrecht) und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten in München, Göttingen und Heidelberg. Er ist als Dozent für Schulrecht und Rechtskunde für Schulleiter*innen, Lehrer*innen und kommunal beschäftigte Verwaltungsmitarbeiter*innen am Studieninstitut POLIS®-Seminare tätig und leitet dort die Fortbildungsplattform schulsekretärinnen.de. Er bildete neben Schulleitungen und Lehrkräften bisher rund 5000 Schulverwaltungsmitarbeiter*innen deutschlandweit aus, ist Prüfer für den Lehrgang zur „Geprüften und zertifizierten Fachkraft für Schulrecht im Schulbüro“ und Autor, Bearbeiter und Herausgeber zahlreicher Publikationen zum Thema.

Zur Übersicht