MODULWISSEN Rechtliche Grundlagen

Einführung in das Rechtssystem der Bundesrepublik Deutschland und in das öffentliche Dienstrecht (Lübecker Medien)

Das modularisierte Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst in der Bundespolizei beginnt für die Polizeikommissaranwärter mit der Basisausbildung. In deren Rahmen gilt es, auch zum Thema „Recht“ erste Fundamente zu legen.

Deshalb sieht bereits das erste Modul in Gestalt der Lehrveranstaltung „Rechtliche Grundlagen“ eine knappe Einführung in das Rechtssystem der Bundesrepublik Deutschland im Allgemeinen und in das öffentliche Dienstrecht im Besonderen vor. Dabei sind neben dem deutschen Rechtssystem und seinen prägenden Begriffe auch schon die Grundzüge des EU-Rechts sowie die Grundlagen der Rechtsanwendung – also der juristischen Fallbearbeitung – darzustellen. Es werden also ganz unterschiedliche Rechtsmaterien in einer einzigen Lehrveranstaltung zusammengeführt. Diese inhaltliche Vielfalt ist recht ungewöhnlich und hat bisher - soweit ersichtlich - im Fachschrifttum keinen Niederschlag gefunden. Die somit bestehende Lücke soll durch das vorliegende Werk geschlossen werden. Dieses Begleitbuch zur Lehrveranstaltung „Rechtliche Grundlagen“ ist eng an den im Modulhandbuch vorgegebenen Stoffplan angelehnt und vermittelt in leicht verständlicher Sprache und mit vielen praktischen Beispielen die ersten Erkenntnisse in der polizeilichen Rechtskunde.

Professor Dr. Anke Borsdorff und Regierungsdirektor Martin Kastner sind als Dozenten für polizeiliches Einsatzrecht an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung im Fachbereich Bundespolizei in Lübeck tätig. Beide Autoren verfügen über eine langjährige Lehr- und Prüfungserfahrung im Bereich der Ausbildung des gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei. Sie konnten in der Vergangenheit mit ihren Werken bereits vielfach in der Polizeiliteratur erfolgreich in Erscheinung treten.

Zur Übersicht