Multiple-Choice-Test Polizeiliches Einsatzrecht

Selbsttest für Ausbildung, Prüfung und Praxis im Polizeivollzugsdienst des Bundes und der Länder (Lübecker Medien)

Der sog. Multiple-Choice-Test („Ankreuztest“) stellt eine spezielle Variante der schriftlichen Wissensüberprüfung dar, die mittlerweile auch Eingang in polizeiliche Studiengänge gefunden hat. Gleichzeitig ermöglichen derartige Tests auch eine schnelle Wissensüberprüfung in Eigenverantwortung, etwa zur Vorbereitung mündlicher Prüfungen.

Im Bereich des polizeilichen Einsatzrechts war entsprechende Fachliteratur bisher - soweit ersichtlich - noch nicht vorhanden. Diese Lücke möchte das vorliegende Werk schließen. Insgesamt 300 Fragen mit jeweils vier vorgegebenen Antwortoptionen gilt es im ersten Teil des Buches zutreffend zu beantworten. Die Fragen beziehen sich schwerpunktmäßig auf das Polizeirecht, Strafrecht, Strafprozessrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht. Aber auch polizeilich relevante Nebengebiete wie etwa das Waffen-, Betäubungsmittel- oder Ausländerrecht haben Berücksichtigung gefunden. Der zweite Teil des Werks enthält dann die erwarteten Lösungen.

Professor Dr. Anke Borsdorff und Regierungsdirektor Martin Kastner sind als Dozenten für polizeiliches Einsatzrecht an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung im Fachbereich Bundespolizei in Lübeck tätig. Beide Autoren verfügen über eine langjährige Lehr- und Prüfungserfahrung im Bereich der Ausbildung des gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei. Sie konnten in der Vergangenheit mit ihren Werken bereits mehrfach in der Polizeiliteratur erfolgreich in Erscheinung treten.

Zur Übersicht